Samstag, 14. August 2021

Die kulinarische Weltreise ‒ Dänemark: Stjerneskud!

Stjerneskud ist das dänische Wort für Sternschnuppe.

"Die Anrichtung ist optisch einwandfrei" schrieb der Däne meines Vertrauens, und verlinkte mir das Rezept von Mahtava, dem Blog einer an Nordweh leidenden Münchnerin. Ich betrachtete das Foto, das eine Art Krabbensalat zu zeigen schien, mit diversem Grünzeugs drin, in der Mitte etwas angehäufelt, nach außen hin in zarte Dilläste und Späne von grünem Spargel auslaufend, mit einem ganz leicht angedeuteten Wirbel im Uhrzeigersinn.

Stjerneskud lässt sich gut für mehrere Personen parallel anrichten.

"Auch das Rezept trifft den Nagel auf den Kopf" schrieb der Däne weiter. Ich las das Rezept für "Dänisches Schollen-Krabben-Brot" und betrachtete nochmal das Bild. Wo war das Brot? Vielleicht die leicht gebräunte Kruste am unteren rechten Rand des Bildmittelgrundes? Jedoch: das Rezept verlangt Roggenbrot.

Frische Krabben vom Wochenmarkt in Heide (Holstein)

"Das grobe Roggenbrot könnte in der Brodstätte oder bei Albatross erworben werden." schrieb der Däne. Ich sinniere über meine Versuchsreihe zu dänischem Rugbröd vor einigen Monaten und höre mich ein wenig in das Thema ein:




Stjerneskud - Sternschnuppe - Perseiden - Sternenhimmel



"Ein leichtes Sommergericht" nennt der Däne das "Stjerneskud", eine der bekanntesten Varianten des dänischen "Smörrebröd", das mit "Butterbrot" nicht passend übersetzt und besser mit "unter vielen nahrhaften Leckereien vergrabenes Brot" umschrieben wäre.

Was nach dem Pulen übrigbleibt.

Zurück zur "Anrichtung": die ist in der Tat erst dann einwandfrei, wenn man auch auf den zweiten Blick definitiv kein Brot mehr entdeckt. Im Fall der Sternschnuppe ist das nach dem empfohlenen Rezept ein Roggenbrot, viele andere ergoogelbare Rezeptvarianten benutzen Weißbrot, ich hab dann einfach beides nebeneinander gelegt, und beide Brotscheiben einwandfrei unter Scholle, Krabben, Salat und Remoulade verborgen. 

Radieschen, Gurke, Tomaten, gelbe Bete, Zitrone, Spargel

Obwohl zur Sternschnuppenzeit im August empfohlen, gehören in das Rezept Späne von frischem (grünem) Spargel. Ich habe mir für den Geschmack mit Spargelspitzen aus dem Glas beholfen und für etwas Gemüsecrunch Späne von einer gelben Bete benutzt. 

Gemüse und Zitrone aufschneiden.

"Es empfiehlt sich auch die dänische Remoulade bei Rewe als extra Beilage." schreibt der Däne weiter - ich habe daraufhin die zitronige Mayonnaise, die das vorgeschlagene Rezept vorsieht, weggelassen und durch die dänische Remoulade ersetzt. (Vielleicht ist das Werbung, falls ja: Disclaimer: unbezahlt, alle Zutaten selbst gekauft, ich bekomme nichts für den Link).

Schollenfilets aus Büsum vom Heider Markt, frisch as can be.

Meine Zutaten (für 3 Personen):

6 Schollenfilets
750g ungeschälte Krabben
1 kl. Glas Lachskaviar
1 kl. Glas Spargelspitzen
3 Scheiben Weißbrot
3 Scheiben Roggenbrot
1 Flasche dänische Remoulade
6 Blätter Kopfsalat
2 kl. gelbe Beten
1 Minigurke
6 Radieschen
1 Handvoll Minitomaten
1 Bund Dill
1 Zitrone
etwas Mehl
Butter und Öl


Die Schollenfilets werden vor dem Braten leicht mit Mehl bestäubt.


Zubereitung

Krabben pulen und beiseite stellen.

Gemüse, Dill und Salat waschen, Radieschen und Gurke in dünne Scheiben schneiden, Tomaten halbieren, Bete mit dem Kartoffelschäler in Späne hobeln, Zitrone in Schnitze schneiden, alles bereit stellen. 

Nordisches Weißbrot und dunkles Körnerbrot eignen sich gleichermaßen gut.

Die Brotscheiben toasten, etwas abkühlen lassen und dünn mit Butter bestreichen, dann die Brotscheiben auf Tellern positionieren, mit Salat belegen, großzügig mit Remoulade bestreichen, mit Dill und dem Gemüse belegen, nochmal etwas Remoulade darauf geben.

Gemüse und Salat sind richtig, wenn das Brot langsam verschwindet.

Die Schollenfilets mehlieren und in heißem Öl mit etwas Butter auf jeder Seite 1-2 Min. braten. 


Die Schollen zuerst auf der Hautseite anbraten, dann umdrehen.

Die gebratenen Schollen auf die Teller geben, großzügig mit den Krabben bestreuen und je 2 Tl. Kaviar über die Schollen geben, salzen und mit den Zitronenschnitzen servieren.


Die Rezepte der anderen Mitreisenden der kulinarischen Weltreise folgen hier:




Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Dänemark - die besten Rezepte und Gerichte Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Skagenslapper – Brötchen mit Sonnenblumenkernen und Mohn Ulrike von Küchenlatein mit Brunsviger med vaniljecreme – Brunsviger mit Vanillecreme Ulrike von Küchenlatein mit Meyers mørke rugbrød – Meyers dunkles Roggenbrot Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Dänisches Apfel-Schichtdessert – Gammeldags æblekage Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Dänisches Sauerteig-Roggenbrot – Rugbrød Tina von Küchenmomente mit Dänischer Traumkuchen - Drømmekage Britta von Brittas Kochbuch mit Hot Dog-Brötchen Britta von Brittas Kochbuch mit Sylteder Agurker Salat - eingelegter Gurkensalat Michael von SalzigSüssLecker mit Stjerneskud-Smørrebrød Susanne von magentratzerl mit Tebirkes Sonja von fluffig & hart mit Dänisches Mohnbrot Britta von Brittas Kochbuch mit Dansk Remoulade Susi von Turbohausfrau mit Rysteribs Ulrike von Küchenlatein mit Blomkålssalat med rugbrød – Blumenkohlsalat mit Roggenbrot Britta von Brittas Kochbuch mit Hot Dog Britta von Brittas Kochbuch mit Rød Grød met Fløde - Rote Grütze mit Sahne Ulrike von Küchenlatein mit Krebinetter med flødestuvet spidskål og kartoffler - Panierte Hacksteaks mit gestovtem Spitzkohl und Kartoffeln Sonja von fluffig & hart mit Citronfromage - Dänische Zitronencreme Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Schokobrötchen aus Hefeteig Barbara von Barbaras Spielwiese mit Citronmåne (Dänischer Zitronenmondkuchen)

10 Kommentare:

ostwestwind hat gesagt…

Ein echtes Smørrebrød ist immer gut belegt und das Brot kaum zu erkennen ;-) Sieht lecker aus.

Susanne hat gesagt…

Holla! Dass das Brot beim Smørrebrød nur eine winzige Beigabe ist, war mir so nicht bewußt. Deines sieht sehr einladend aus.

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Dein Stjerneskud sieht klasse aus, ich würde mich sofort an den Tisch setzen! Ich habe vorgestern Fotos der Tochter bestaunt, die in Kopenhagen Smørrebrød gegessen hat. Da habe ich das Brot auch erst beim Suchen mit der Lupe gefunden, das muss wohl so sein ;-)

Barbara hat gesagt…

Wow, das sieht zum Anbeißen aus! Ja, so müssen sie sein, massig Belag und kaum zu fassen.

Kuechentraum und Purzelbaum hat gesagt…

Wie lecker das aussieht. Die Tage habe ich gelesen, dass man bei einem Smørrebrød das Brot nicht mehr sehen darf. Das ist dir definitiv gelungen.

Simone von zimtkringel hat gesagt…

Dein Sternschnuppenbrot sieht zum Losgabeln aus! ...und jetzt sitzt ein klitzekleiner Hubert Kah schon seit einer guten Viertelstunde irgendwo in meinem Ohr und hört nicht auf, den Sternenhimmel zu besingen. Aaaaargh!
Liebe Grüße
Simone (ohrwurmgeplagt)

poupou hat gesagt…

@Simone: ich weiß genau, was du meinst ;) Laaalalalaaaaa.... und die moves sind doch auch großartig? Ich fühle mich bei dem Anblick immer an die Skigymnastik im BR-Fernsehen in den spätern 70ern erinnert.

Liebe Grüße
poupou

fluffig&hart hat gesagt…

Da hast Du wirklich eine wunderschöne bunte "Sternschnuppe" gemacht.

Brotwein hat gesagt…

So ein Rezept hat mich auch angelacht. Leider bekomme ich hier in München keine frischen Krabben und habe es daher dann doch nicht gemacht. Das hier sieht so toll aus, da würde ich gerne zugreifen.
Lieben Gruß Sylvia

Tina von Küchenmomente hat gesagt…

Hihi, ich habe das erste Mal genauso nach dem Brot gesucht - und es dann tatsächlich ,unter vielen Leckereien begraben, gefunden. Genauso muss das sein und genauso schmeckt es fantastisch finde ich ;-) .
PS. Danke für den Ohrwurm....
Liebe Grüße
Tina